Verabschiedung Frau Schipperges

Dienstag, 26. Juni 2015 - Kurz vor den Sommerferien wurde an der Grundschule Schönblick die langjährige Kollegin Paula Schipperges gebührend verabschiedet. Nach über 40 Jahren Lehrertätigkeit im Stadtgebiet Heimbach konnte Frau Schipperges viele ehemalige Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen sowie Eltern, Freunde und Weggefährten in der Aula der Schule begrüßen. Mit einem abwechslungsreichen Programm hatte das Kollegium zusammen mit den Kindern und Eltern Frau Schipperges überrascht.
Neben auf Frau Schipperges gemünzte Lieder, gab es Gedichte, einen Tanz und verschiedene Ständchen auf dem Klavier, dem Saxophon und der Klarinette. Auch ein Sketch in niederländischer Sprache wurde von den Schülerinnen und Schülern zum Besten gegeben.
Das Kollegium spielte noch einmal das alte Ratespiel "Was (wer) bin ich?" mit Robert Lembke und es galt natürlich die Prominente Paula Schipperges zu erraten, die ausgerechnet von ihrem Kollegen Georg Ruskowski verkörpert wurde.
In einer Rede des Schulleiters Joachim Dunkel, wurden Frau Schipperges herausragende Persönlichkeit, ihr großes Engagement für musisch-kulturelle Angebote an der Schule und ihr immerwährender Einsatz für das schulische Lernen ihrer Schülerinnen und Schüler besonders hervorgehoben. Auch der Bürgermeister Peter Cremer würdigte die großartige Leistung der engagierten Kollegin und übergab als Dank ein persönliches Geschenk. Ebenfalls zu Wort kam der ehemalige Schulleiter Anton Stegh. Auch er stellte das persönliche Engagement der Kollegin heraus und gab ihr zu guter Letzt den Rat "Carpe diem" (Nutze den Tag).
Unter den Klängen der Dixie4Jazzband, die Frau Schipperges engagiert hatte, wurde im Anschluss an das offizielle Progamm noch weiter gefeiert. Die Feier war aus Sicht aller Beteiligten ein gelungener Abschied für Frau Schipperges als scheidende Kollegin der Grundschule Schönblick.



Autor: Joachim Dunkel